Zahnarztpraxis Ernestine Fink im Gaswerk Halle Dölau
zahnarztbesteck.jpg
kind.jpg

Kinderbehandlung/ Behandlung von Angstpatienten

Kinderbehandlung

Die beste Möglichkeit, Angst vor einem Zahnarztbesuch zu vermeiden, ist ein frühzeitiger Kontakt zu unseren kleinen Patienten, um diese an den Zahnarztbesuch zu gewöhnen und ihn so selbstverständlich erscheinen zu lassen, wie das tägliche Zähneputzen.
Das Wichtigste hierbei ist es, diese Anfangsphase so positiv wie möglich zu gestalten, um ein Vertrauen aufzubauen. Dann gelingt es umso besser auch die kleinen Patienten für eine zahngesunde Ernährung und regelmäßige Zahnpflege zu motivieren.

Sollte doch einmal eine Behandlung notwendig sein, kann diese möglichst entspannt und stressfrei für das Kind erfolgen.

Unser größtes Lob ist es daher, dass Ihr Kind gerne wieder zu uns kommt.

Zahnärztliche Frühuntersuchung

Die Zahnärztliche Frühuntersuchung, kurz FU genannt, wird im Alter von 30-72 Monaten durchgeführt, um eine Erkrankung des Zahn-, Mund- und Kieferraums möglichst frühzeitig zu diagnostizieren und ggf. entsprechende Therapieschritte einzuleiten. Diese Untersuchung wird im Abstand von einem Jahr 3mal von der gesetzlichen Krankenkasse übernommen. Einzelne dieser Krankenkassen tragen bereits ab einem Alter von 6 Monaten die Kosten für 2 zusätzliche Untersuchungen.

Zusätzlich lassen sich Defizite in der Zahnpflege frühzeitig erkennen und sowohl Kind als auch Eltern können entsprechend dem Alter des Kindes aufgeklärt und instruiert werden.

Zahnputztraining

Mit dem Durchbruch des ersten Milchzahns sollte auch mit der täglichen Zahnpflege begonnen werden.
In unserem Zahnputztraining lernt Ihr Kind spielerisch die Entstehung von Karies und den Umgang mit der Zahnbürste, mit fortschreitendem Alter angepasst an die motorischen Fähigkeiten bis hin zur Erwachsenen- Zahnpflege. Da das alleinige Putzen meist im Kindesalter bereits nicht ausreichend ist, üben wir gemeinsam die Anwendung von Zahnseide und Zahnseidesticks, denn die Zahnzwischenräume der Milchzähne sind am Anfälligsten gegenüber der Karies.

Individualprophylaxe (IP)

Um den 6.Geburtstag, mit Beginn der Schule, beginnt meist auch der Zahnwechsel. Ab diesem Zeitpunkt sind regelmäßige Kontrolluntersuchungen in einem Abstand von 6 Monaten empfohlen. Hierbei wird der Mundhygienestatus erstellt, über gesunde Ernährung aufgeklärt und die Zahnpflege kontrolliert und vertieft, Zähne fluoridiert und Fissuren versiegelt.

Angstpatienten

„Wer geht schon gerne zum Zahnarzt? … die Wenigsten!“

Aber Sie sind nicht allein, mit diesem Problem. In Deutschland leidet schätzungsweise jeder 4.-5. unter einer Angst vor dem Zahnarztbesuch. Dies ist vollkommen verständlich, da ein Empfinden „Sich-Ausgeliefert-Zu-Fühlen und Nicht-Zu-Wissen, was auf einen zu kommt und vor allem, wie schmerzhaft es wird“ absolut nachvollziehbar ist.
Gerade deshalb benötigen ängstliche Patienten einen besonders einfühlsamen und beruhigenden Umgang beim Zahnarzt. In unserer Praxis wird bereits vor der Behandlung in einem ruhigen Gespräch jeder Schritt verständlich erklärt und nur das getan, was mit Ihnen zuvor abgesprochen wurde. Selbst während der Behandlung erhalten Sie jederzeit die Möglichkeit für eine Pause. Wir zwingen Sie zu Nichts, was Sie nicht selber wünschen.

Wenn Sie bei jeder Behandlung eine Anästhesie ggf. mit einer kleinen örtlichen Oberflächenbetäubung vorher, wünschen, so kommen wir diesem Wunsch gerne nach.

Von Anfang an nehmen wir uns daher so viel Zeit wie notwendig, um ein Vertrauensverhältnis aufzubauen, anschließend eine stressfreie Behandlung durchzuführen und jeden Gang in unsere Praxis für Sie ein wenig leichter zu machen.

Gerne beraten wir sie individuell in einem ersten Gespräch in entspannter Atmosphäre, wenn gewünscht, auch ohne Behandlung.

Webdesign von Design-KS.de aus Markkleeberg