Zahnarztpraxis Ernestine Fink im Gaswerk Halle Dölau
aufhellen.jpg
bleaching.jpg

Bleaching – Aufhellen der eigenen Zahnfarbe

Aus dem heutigen Zeitalter sind strahlend weiße Zähne nicht mehr wegzudenken, sie stehen für Attraktivität, Erfolg und Gesundheit. Es werden daher seitens der Werbeindustrie immer neuere und bessere Zahnpflegemittel empfohlen, die schönere und weißere Zähne versprechen.
Um jedoch ein stabiles und dauerhaftes Ergebnis zu erzielen, sollte auf die Anwendung in der Zahnarztpraxis zurückgegriffen werden. Hier werden die Zähne professionell gebleicht, entweder einzelne verfärbte Zähne oder ganze Zahnreihen.

Wie funktioniert so ein Bleaching genau?

Im Laufe unseres Lebens wirken zahlreiche systemische, aber auch lokale Einflussfaktoren auf unsere Zähne ein. Dadurch kommt es zu einer Verfärbung entweder von innen, wie z.B. durch Medikamente, Erkrankungen usw. oder durch äußere Einflüsse in Form von Zigaretten, Nahrungsmittel, Kaffee, Tee, Rotwein etc.

Das Bleaching macht sich hierbei die Umwandlungsfähigkeit der Farbpigmente unserer Zähne zu Nutze.
Dunkle Farbpigmente werden mithilfe des Einsatzes spezieller Carbamid- und Wasserstoffperoxide in helle Farbpigmente umgewandelt. Die Zähne erscheinen nun heller, ähnlich dem Blondieren der Haare.

Je nach Ausmaß der Verfärbung können die Zähne individuell nach Bedarf und Wunsch mit dem
entsprechenden Verfahren aufgehellt werden.

Was ist beim Bleaching noch zu beachten?

Vor jedem Bleaching ist eine professionelle Zahnreinigung notwendig. Erst nach dieser kann endgültig entschieden werden, in welchem Umfang ein Aufhellen notwendig ist und ob ein gleichmäßiges Einwirken des Bleichmittels, und so ein zufriedenstellendes Ergebnis garantiert werden kann.
Zudem müssen sowohl Zähne als auch Zahnfleisch vollkommen gesund sein, damit es hierbei zu keiner weiteren Schädigung kommt.

Nach erfolgreicher Bleaching- Behandlung sollte in den nächsten 24-48h unbedingt auf die typischen, zu Verfärbungen führenden Nahrungs- und Genussmittel verzichtet werden, da der Zahnschmelz in dieser Zeit besonders anfällig ist.

Unbedingt zu beachten ist, dass sich Füllungen und Zahnersatz nicht aufhellen lassen. Diese können nach dem Bleichen dunkel hervorstechen und müssen daher ausgetauscht werden. Aus diesem Grund werden wir Sie vorher umfassend über alle Risiken und Nebenwirkungen aufklären und gemeinsam mit Ihnen eine entsprechende Lösung finden.

Wie lange bleiben die Zähne nach dem Bleaching hell?

Je nach dem angewandten Verfahren und dem individuellen Konsumverhalten hält das Ergebnis kürzer oder länger an. Erfolgt danach in regelmäßigen Abständen eine professionelle Zahnreinigung, so kann die erreichte Zahnfarbe bis zu mehrere Jahre stabil bleiben. Unter ungünstigen Bedingungen ist dieser Zeitraum entsprechend kürzer, die Abstände zum nächsten Bleaching- Termin sind enger.

Funktionieren Bleachingmittel aus der Drogerie?

Die Dosis an Bleichmittel, das frei verkäuflich zu erwerben ist, ist sehr gering, das Ergebnis zudem meist unbefriedigend. Jedoch kann es durch schlechtsitzende Universalschienen zu einer Schädigung des Weichgewebes durch das Bleachingmittel kommen, bis hin zu Verätzungen.  
Aus diesem Grund raten wir von dieser „Do-it-vourself“- Variante dringend ab und empfehlen daher, ein Bleichen nur unter zahnärztlicher Aufsicht durchführen zu lassen.

Übernehmen gesetzliche Krankenkassen eine Bleaching- Behandlung?

Da es sich bei einer Bleaching- Behandlung laut Krankenkasse um eine rein kosmetische Behandlung handelt, werden die Kosten hierfür nicht übernommen, sie sind durch den Patienten selbst zu tragen.

Veneers- Zahnfarbene Verblendschalen

In unserer heutigen Zeit spielt die Ästhetik eine große Rolle. Jeder Mensch will so aussehen, wie die Schönheitsideale, die von den einschlägigen Magazinen lächeln.
In diesem Fall werden schiefe und lückige Zahnstellungen, Verfärbungen und Schmelzflecken, aber auch individuelle Zahnformen als sehr störend empfunden.
Damit muss sich mit Hilfe neuer, minimalinvasiver Therapiemöglichkeiten in Form der Veneers niemand mehr abfinden.

Was muss man sich unter Veneers vorstellen?

Bei Veneers handelt es sich um dünne Verblendschalen aus Dentalkeramik, die auf die Sichtfläche der Zähne mit speziellen Klebern aufgeklebt werden und so die eigenen Zähne ästhetisch optimieren. Es lassen sich hierdurch Schmelzflecken und unschöne Verfärbungen abdecken, aber auch zu schmale Zähne oder breite Lücken lassen sich somit ohne großen Aufwand, minimalinvasiv beheben.

Sie werden begeistert sein, welche Ergebnisse auf eine so einfache Art und Weise zu erreichen sind.

Webdesign von Design-KS.de aus Markkleeberg